Mianki & friends

Gruppenausstellung

mit HALFA, Ulrich Hauk, Claudia Kallscheuer, Christophe Laudamiel, Ev Pommer, Nike Schroeder und Constanze Vogt

12. Juli - 24. August

MIANKI Galerie 

Kalkreuthstrasse 15

10777 Berlin

www.mianki.com

VERBERGUNGEN

Einzelausstellung

24. August - 14. September

Vernissage: 24. August 15 - 22 h

Heliumcowboy artspace

Bäckerbreitergang 75

20355 Hamburg

www.heliumcowboy.com

.

Jens Rausch - VERBERGUNGEN

.

Das Bergwesen als einen Teil überwältigender Natur fasziniert Jens Rausch schon seit einiger Zeit. Kann er hier doch seine künstlerische Experimentierfreude und seine prozesshafte Malerei zu diesem Thema am besten durchexerzieren. Und natürlich spricht ihn dieses Thema auch an, da sich dieser Teil unserer Welt durch die anhaltenden Klimaveränderungen gerade massiv verändert.

Unter dem Titel VERBERGUNGEN  zeigt Jens nunmehr gänzlich neuen Arbeiten als  zweiten Werkteil zur fortlaufenden Werkserie BERGen erstmalig in unserer Galerie.

Auf der Suche nach Entsprechungen erfindet und birgt Jens stets neue Arbeiten neue Arbeiten - aus Kalk, Blei, Gips, Eisenoxid, Graphit. Alles Bergmaterial.Dieses formt er, obwohl er sich selbst eher in der Tradition der Malerei sieht, immer wieder auch sprichwörtlich 'bildhauerisch' aus, projiziert hierauf seine malerische Arbeit und lässt somit das Material für sich sprechen. Die Materialität und prozesshaften Eigenschaften der Berge  nimmt er vermeintlich nur zum Anlass, um darin immer wieder auch den Zufall zu generieren und  aufgrund der jeweiligen Materialeigenschaften Bildwelten oder sagen wir besser 'ein Gebirge' zu erschaffen.

Diese Gebilde oszillieren nicht selten zwischen Abstraktion und realistischen Momenten, die den Betrachter immer wieder vor den jeweiligen Arbeiten in Bewegung setzten, da er mit jedem Blick- und Richtungswechsel neue Perspektiven für sich entdecken wird. Die Bergwelten Jens Rauschs fußen dabei stets auf geologische Terminologien: So entstehen 'Auffaltungen'; 'Bruchkanten', 'Bruchfaltungen', 'erodierende Faltengebirge'; Aufwölbungen oder Bergplateaus. Es sind sprichwörtlich geborgene Arbeiten, die durch die materiellen Bedingen und Eigenart immer wieder auch verborgen werden, um sich dann im weiteren  wie beispielsweise in der Arbeit 'Sichtung' teils auch schichtweise wieder freizulegen. So steht die künstlerische Absicht den natürlichen Prozessen gleichwertig gegenüber und reißt damit unser vermeintliches Verständnis über die komplexen, natürlichen Abläufe und Prozesse immer wieder ein und auf.

POSITIONS

Kunstmesse

12. September - 15. September

MIANKI Galerie 

Flughafen Tempelhof

Hangar 4 - Stand B 13

www.mianki.com